• STEFFALIBALL
  • STEFFALIBALL
STEFFALIBALL – Alle Jahre wieder: Am 2. Weihnachtsfeiertag treffen sich Heimwehbünderinnen und -bündner mit Freunden, Freundinnen und Verwandten im Theater Chur beim traditionellen STEFFALIBALL, dem Fest zu Ehren des Heiligen St. Stefan, zu einem rauschenden Musik- und Tanzfest. Türöffnung: 21 Uhr

ab 22 Uhr
RUTA CONTRABANDO (Chur)

«Ruta Contrabando» verspricht ein musikalisches Erlebnis mit einem Hauch Exotik: ein spanischer Name («Schmugglerpfad»), ein portugiesischer Sänger (Hugo Tito Frutuoso Barroso Gonçalves), verschiedene Musiker aus Graubünden (Marc Eklig, Simon Steiner, Rune Thomann, Daniel Waldburger) und immer wieder Melodien aus der lateinamerikanischen Ferne. Reggae und Salsa Rhythmen verführen in warme Gefilde; Funk und Rock à la Manu Chao oder Jamiroquai grooven, bis der Boden kracht und mit den Fado inspirierten Liebesliedern aus Portugal werden auch im kältesten Winter die Herzen erwärmt. Seit Januar 2017 ist «Ruta Contrabando» mit neuer Formation und neuen Sounds unterwegs.

Mit: Marc Egli (Gitarre), Hugo Tito Gonçalves (Gesang), Simon Steiner (Schlagzeug), Rune Thomann (Bass), Daniel Waldburger (Keyboard)

ab 24 Uhr
TONY MADEIRA Y LOS IMPRESIONANTES (Lissabon, Italien, Argentinien)

Eine Reise in die afro-lateinische Volksmusik und in ihre Tänze, welche in Lissabon startet und Argentinien, Brasilien und Angola durchquert um dann in der Dominikanischen Republik mit Merengue, Forrò, Milonga, Calypso, Cumba und Semba anzukommen. Auf dieser Reise wird das «Trio Latinidade» zum Quintett «Tony Madeira y Los Impresionantes», gemeinsam mit Diogo Picao und Yannick Nolting. Das Trio Latinidade war schon 2015 am Steffaliball im Theater Chur, damals mit der Band Forró Miór.

Mit: Alberto Becucci (Akkordeon), Timoteo Grignani (Perkussion, Gesang), Nicolàs Farruggia (Gitarre, Gesang), Diogo Picao (Saxophon), Yannick Nolting (Bass)