• POLIZEIRUF 117
  • POLIZEIRUF 117
  • POLIZEIRUF 117
  • POLIZEIRUF 117
  • POLIZEIRUF 117
  • POLIZEIRUF 117
  • POLIZEIRUF 117
  • POLIZEIRUF 117
POLIZEIRUF 117 – In der Not rufen wir die Polizei. Doch manchmal ist der Freund und Helfer selber in Not, wie die Mundart-Komödie POLIZEIRUF 117 beweist. Held der Geschichte ist Hauptwachtmeister Alois Keller (Beat Schlatter), der seit Jahrzehnten mit viel Herzblut den Rathausposten in Zürich führt. Der Hauptwachtmeister macht gerade eine schwierige Lebensphase durch: Nach der Scheidung von seiner Frau muss er nämlich vorübergehend in einer der Zellen auf dem Polizeiposten wohnen. Nun aber soll im Zuge von Sparmassnahmen sein Posten geschlossen werden. Keller ist verzweifelt – selbst die Bewunderung und die Verehrung seiner Kollegin Renate Strittmatter (Regula Imboden) können ihn nicht aufheitern. Alles wird noch schlimmer, als der Hauptwachtmeister seinen alten Schulkameraden, den Berufsverbrecher Richard Graber (Andrea Zogg), nach einem Diebstahl in einem Pelzgeschäft an der Bahnhofstrasse verhaftet und er mit diesem seine ‹Wohnzelle› teilen muss. Keller vergleicht Grabers Gaunerleben mit seinem eigenen – und es stellt sich ihm ernsthaft die Frage, ob er, als der Ehrliche, nicht einfach der Dumme ist, der privat und beruflich immer wieder den Kürzeren zieht. In POLIZEIRUF 117 hat ein illustres Sextett von ‹Maulhelden› zusammengefunden: die komödiantischen Schwergewichte Andrea Zogg und Beat Schlatter mit Regula Imboden, Bettina Dieterle und Pascal Ulli sowie der gewitzte Krimi Autor Stephan Pörtner. Nach der Zürcher Premiere lobte der ‹Tages- Anzeiger› das «angenehm Ehrliche der Inszenierung», Schlatters komische Unlustigkeit und Zoggs Lust am Filouhaften. Hände hoch und applaudiert!