• MATHILDE
  • MATHILDE
MATHILDE – Zart, zäh, zerzaust – da hängt sie an einer Garderoben-
stange und macht müde ihre Übungen: die 102-jährige Mathilde. Mit MATHILDE – Szenen aus dem Altersheim – rührt Neville Tranter, der grosse Neuerer der Puppen-
spielkunst, sein Publikum zu Tränen: Seine Puppengreise erweckt er mit seiner Stimmen-Mimikry zum Leben, in der freilich die Gegenwart verblasst, die Erinnerungen verlöschen und das grosse Vergessen in einem zeitlosen Vakuum das vergehende Leben ausmacht. Das Stück, in leicht verständlichem Englisch, bewegt sich zwischen schwarzem Humor und herzzerreissendem Melodram. Neville Tranter, mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt, begeistert und fasziniert das Publikum seit mehr als 30 Jahren weltweit: In seinen eindringlichen Puppenstücken zeigt der begnadete Geschichtenerzähler das Wesen Mensch in all seiner Grausamkeit und Zartheit. MATHILDE hatte – noch in einer Arbeitsfassung – Welturaufführung am Theater Chur im Januar 2012. Nun kommt das Stück gereifter und praxisgestählt noch einmal nach Chur zurück.