• SUPER PREMIUM SOFT DOUBLE VANILLA RICH
  • SUPER PREMIUM SOFT DOUBLE VANILLA RICH
  • SUPER PREMIUM SOFT DOUBLE VANILLA RICH
SUPER PREMIUM SOFT DOUBLE VANILLA RICH – Die Zeiten, wo die Frage «Was kann ich für Sie tun, bitte schön?» ein Verkaufsgespräch eröffnete, sind längst passé. Das Ladengeschäft verschwand mit dem Bau der Kaufhäuser, aus diesen sind Konsumtempel geworden, die ihrerseits zu gigantischen Shopping Malls mutieren. ‹Smile Factory› heisst die fiktive Kaufhauskette, die der japanische Regisseur und Autor Toshiki Okada zum Schauplatz seiner neuesten Theaterproduktion macht. SUPER PREMIUM SOFT DOUBLE VANILLA RICH spielt in diesem alltäglich-künstlichen Ambiente: Hell beleuchtet, blitzblank geputzt, immer auf gleichbleibend angenehmer Raumtemperatur gehalten und sanft beschallt, läuft der Verkaufsbetrieb nach eigenen Gesetzen – eine scheinbar paradiesische Insel, eine Hyperrealität, getrennt von der wirklichen Welt. In diesem Umfeld agieren Ladenmanager, Angestellte, Aushilfen und Kunden miteinander – fremdbestimmt, unerlöst, angetrieben von heimlichen Sehnsüchten und Abneigungen, erfüllt vom diffusen Gefühl der Ohnmacht. In Japan zählt Toshiki Okada zu den führenden Stimmen einer Künstlergeneration, welche das Klima der Apathie thematisiert, die nach der Katastrophe von Fukushima Einzug gehalten hat. Okada hat ein ‹Theater der Entfremdung› entwickelt, bei der die Feinheit und Zerbrechlichkeit der Form die Kraft der philosophischen und gesellschaftspolitischen Reflexion nicht relativiert, sondern steigert. «In seiner Genauigkeit, in seinen dahinskizzierten Beobachtungen und zugespitzten Pointen ist SUPER PREMIUM SOFT DOUBLE VANILLA RICH wundervoll.» Esther Bold, Nachtkritik (zur Uraufführung am Festival THEATER DER WELT, Juni 2014)