• KAMMERPHIL-HARMONIE GRAUBÜNDEN
KAMMERPHIL-HARMONIE GRAUBÜNDEN
Kammerphilharmonie Graubünden / Konzertreihen / Und Ausserdem
THE CIRCUS
Charlie Chaplin-Film mit Live-Orchestermusik
Es war wohl die Musik, die den Film «The Circus» in den Augen seines Schöpfers Gnade finden liess – Charlie Chaplin schien seinen eigenen Streifen von 1928 nicht zu mögen, verschwieg das ungeliebte Kind sogar zunächst in seiner Autobiografie. Und ja, die Produktion stand unter keinem guten Stern: Chaplins Scheidung wurde von den Gegenanwälten rufschädigend in die Presse gebracht – sie legten sogar mit Pfändungsansprüchen die Dreharbeiten mehrere Monate lang lahm. Materialfehler, Brand und Diebstahl taten ein Übriges. Schlechter erging es der Hauptfigur des Films, dem von Chaplin so oft unnachahmlich verkör­perten «Tramp» auch nicht: Fälschlich beschuldigt, gerät er in einen Zirkus und wird als unfreiwilliger Clown zur Attraktion – er bleibt im Zirkus, doch auf Kommando komisch sein, das kann er nicht. Und seine grosse Liebe – die Stieftochter des Zirkusdirektors – muss er für einen Nebenbuhler freigeben.

Ende der 60er-Jahre entschloss sich der inzwischen fast 80-jährige Altmeister zu einer Neuveröffentlichung des Films – und komponierte dafür höchstpersönlich die Musik. So gefiel ihm seine Stumm­filmkomödie, die an berührender Mensch­lichkeit nur gewinnen kann, wenn die ­Kammerphilharmonie Graubünden unter Andreas Klippert live die Musik zu den bewegten, bewegenden Bildern spielt.

Programm

Charlie Chaplin
1889 –1977
«The Circus»