• KAMMERPHILHARMONIE GRAUBÜNDEN
KAMMERPHILHARMONIE GRAUBÜNDEN
Kammerphilharmonie Graubünden / Konzertreihen / Und Ausserdem
1. SINFONIEKONZERT
Ab und zu braucht man sie: die anerkannten Meisterwerke der klassischen Musik, klassisch im Sinne von «vorbildlich», «massstabsetzend» – das Rückgrat des Konzertlebens in der unübersehbaren Landschaft der Orchesterliteratur. So etwa, wie man langjährige Freunde braucht, die man gerne und immer wieder sieht, ihnen immer wieder zuhört, ohne dass es einem langweilig wird. Jedenfalls dürfen sich Schubert-Freunde darauf freuen, einem Hauptwerk des früh verstorbenen Romantikers im Konzertsaal wieder zu begegnen, «Der Grossen» C-Dur Sinfonie von Franz Schubert, die sein letztes Wort zum Thema Sinfonie werden sollte. Ein Violinkonzert im 19. Jahrhundert? Das von Beethoven, von Mendelssohn oder eben jenes von Brahms – es ist das letzte der grossen Trias, das die Geigerin Sophia Jaffé spielen wird. Seit sie 2005 mit Mitte 20 beim Concours Reine Elisabeth in Brüssel erfolgreich war, hat sie sich bereits ihren Platz am Firmament der Geigenstars errungen und kann sich mit ihrer Interpretation des Brahms-Konzertes an den berühmten Vorgängern messen lassen.

«Romantik pur»
Sinfoniekonzert


PROGRAMM

Johannes Brahms
Violinkonzert D-Dur op. 77

Franz Schubert
Sinfonie C-Dur D 944
«Die Grosse»