• HERZWERK
  • HERZWERK
  • HERZWERK
  • HERZWERK
  • HERZWERK
HERZWERK – Was tun, wenn der Rabe, der am Fenster vorbeifliegt, spannender ist als die Matheaufgabe an der Wandtafel? Und wieso können sich manche immer so gut konzentrieren und haben auf jede Frage des Lehrers eine Antwort parat? Vier Forscher wollen genau wissen, wie das mit der Konzentration funktioniert. Sie suchen nach dem roten Faden und spüren Menschen auf, die sich täglich – scheinbar mühelos und mit Freude – stundenlang in ihre Tätigkeit vertiefen. Fündig werden sie zunächst im antiken Griechenland auf der Insel Kreta, wo Ariadne dem Prinzen Theseus einen roten Wollfaden übergibt, damit er nach dem Kampf gegen den Minotaurus aus der Höhle wieder zurückfindet. Sie begegnen dem jungen Art im Amsterdam der Barockzeit und erleben, wie aus dem ungeschickten Metzgerssohn ein treuer Geselle des Malers Rembrandts wird. Schliesslich finden sie sich wieder im Wohnzimmer einer Kleinfamilie von heute und schauen der Tochter Helene beim Celloüben zu. Doch all diese Untersuchungen bringen nicht das gewünschte Resultat; sie laufen teilweise vollkommen aus dem Ruder. Auf der Suche nach einem, der es wissen muss, stossen die Forscher unversehens auf einen ‹Schulversager›. Doch von wegen Konzentrationsschwäche: Der Junge träumt vom Fliegen, zähmt einen Raben, schnitzt leidenschaftlich gern, und er holt als Skispringer am Ende gar den Weltmeistertitel.