• MÄCHTIG
  • MÄCHTIG
  • MÄCHTIG
  • MÄCHTIG
  • MÄCHTIG
MÄCHTIG – Ausgehend von William Shakespeares und Urs Widmers Texten über König Richard III. befasst sich das JTG mit den Gesetzen der Macht. Macht erlangen, Macht ausüben, Macht missbrauchen – um sie wieder zu verlieren und erneut darum zu kämpfen. Die jungen Darsteller spüren in dieser Produktion den eigenen kleinen und grossen Richarden nach, die in jedem und jeder von ihnen stecken. Auch nach 451 Jahren haben Shakespeares Dramen an Aktualität nichts eingebüsst: Menschliche Abgründe finden sich nicht nur in der Feudalgesellschaft der Renaissance, sondern auch in der post-modernen Welt des 21. Jahrhunderts.