• WEGEN GROSSEN ERFOLGS
WEGEN GROSSEN ERFOLGS – Wer ihn nicht hat, sehnt ihn herbei, wer ihn hat, tut alles, um ihn zu behalten, und manch einer wird sogar süchtig danach: Erfolg scheint heute Pflicht zu sein, es wimmelt von Fachliteratur voller Rezepte und Heilsversprechen. Ist Erfolg erlernbar und demnach jegliches Scheitern selbstbestimmt? Ein Lehrgang der besonderen Art soll Klarheit schaffen. In ihrem Theaterabend WEGEN GROSSEN ERFOLGS verwandeln sich die Schauspielerinnen Grazia Pergoletti und Lea Schmocker in veritable Seminarleiterinnen. Lustvoll changierend zwischen wissenschaftlichem Ernst und glamouröser Show, nehmen Pergoletti und Schmocker – gemeinsam mit dem Musiker Moritz Achermann – die Mechanismen des Erfolgs unter die Lupe und zelebrieren einen fröhlichen Abgesang auf die moderne Leistungsgesellschaft. Sie beleuchten Biografien erfolgreicher Menschen wie etwa jene von IWF-Chefin Christine Lagarde, aber auch solche von gefallenen Heroen wie zum Beispiel Lance Amstrong. In welchem Moment geht oder ging es bergab? Gibt es bestimmte heikle Punkte in einer Karriere, an welchen der Knick vorprogrammiert ist? Fehlen auf einer Erfolgsleiter von vornherein einzelne Sprossen? WEGEN GROSSEN ERFOLGS ist ein Theaterabend voll heiterem Ernst, ironischen Brechungen und verblüffenden Einsichten. Da ist der Erfolg schon mal vorprogrammiert.