KAMMERPHIL-HARMONIE GRAUBÜNDEN
Konzertreihen / Kammerphilharmonie Graubünden
1. SINFONIEKONZERT
PROGRAMM
Maurice Ravel 1875 –1937
«Ma mère l’oye» Suite

Maurice Ravel 1875 –1937
Klavierkonzert G-Dur

Franz Schubert 1797–1828
Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589

Was kommt heraus, wenn man zwei Malern etwa denselben Farbkasten in die Hand drückt? Noch dazu, wenn gut hundert Jahre dazwischen liegen? Zum Beispiel eine Sinfonie von Schubert und ein Klavierkonzert von Ravel.

Natürlich geht der spätere Tonmaler Ravel noch einmal ins musikalische Farbenfachgeschäft, um ein paar wenige, aber charakteristische Farben hinzuzukaufen – wer möchte schon im 20. Jahrhundert auf den Farbakzent von Harfe, Piccoloflöte und Schlagzeug verzichten? Vor allem aber setzt er die Standardfarben völlig anders ein, wenn er den zugegeben klassizistischen Orchesterpart für sein Klavierkonzert schreibt.

Am Klavier brilliert die junge, aus Solothurn stammende Musikerin Maki Wiederkehr. Freunde der Kammermusik könnten sie schon einmal in einem Konzert mit dem Trio Rafale erlebt haben, das bei einigen internationalen Wettbewerben reüssieren konnte.