• DIE SPEISUNG DER 5000
  • DIE SPEISUNG DER 5000
  • DIE SPEISUNG DER 5000
  • DIE SPEISUNG DER 5000
DIE SPEISUNG DER 5000 – Wir befinden uns in einer beschleunigten Raumzeit, einem Mahlstrom von Daten und Dingen. Vor gut 20 Jahren gab es kein Internet, keine Digitalkameras, keine Smartphones und keine sozialen Netzwerke. Alles, was uns heute umtreibt, war nicht oder allenfalls in Ansätzen vorhanden. Und vor allem: Es war einzeln vorhanden. Heute dagegen ist jedes Foto, jeder Text im Moment des Machens potenziell weltweit verfügbar – ins Unendliche reproduziert. In ihrer ‹barockfuturistischen Kantate› widmen sich Regisseur Thomas Fiedler und Komponist Jan Dvorak mit ihrer Theatergruppe Kommando Himmelfahrt dem Thema ‹Einsamkeit des Subjekts im Zeitalter der Vervielfältigung›. Ausgehend von der neutestamentarischen Wundererzählung von der SPEISUNG DER 5000, in deren Mittelpunkt die Vervielfältigung von fünf Broten und zwei Fischen steht, wird untersucht, inwiefern unsere heutigen Möglichkeiten der digitalen Reproduktion in einer messianischen Tradition stehen. DIE SPEISUNG DER 5000 verschmilzt musiktheatrale, performative und konzertante Elemente zu einem grossformatigen Popmusiktheater. Zeitgenössisch-avantgardistische Klänge treffen auf Show und Songs, Bandsound trifft auf Chor und Orchester, Text auf stummfilmhafte Choreografie. Ein mythisch-visionärer Musiktheaterabend der Extraklasse.