• «ICH HAB' KEIN HEIMATLAND»
«ICH HAB' KEIN HEIMATLAND» – Das Projekt der Churer Sängerin Martina Hug entstand im Winter 2016 während ihres Aufenthalts in Buenos Aires. Mit dem Duo Ranas, einer Tangoformation aus der argentinischen Hauptstadt, und zwei Schweizer Musikern (Geige & Klarinette) entstehen neue Arrangements. Insbesondere das Bandoneon, auch ein Immigrant, das ursprünglich im 19. Jahrhundert aus Deutschland nach Argentinien und Uruguay einwanderte, hat im Programm eine wichtige Rolle. Zahlreiche Menschen verliessen im 19. und 20. Jahrhundert ihre europäische Heimat und siedelten sich in Argentinien an. Im Gepäck hatten sie auch ihre Volkslieder. Später entwickelte sich in Buenos Aires der Tango und dieser reiste wiederum nach Europa zurück. Das Ensemble lässt Volkslieder und Tangos in neuen Arrangements aufleben und vermischt verschiedene Tonsprachen zwischen Argentinien und Europa.